Strecken


Rote Schlaufe, 34 km


Auf der 34 km langen Strecke, reitet man von Dielsdorf Richtung Steinmaur, im Eggwald über Siglisdorf nach Fisibach und schliesslich bis nach Weiach wo das Aussen-Vet-Gate steht. Die Strecke befindet sich mehrheitlich im Wald und hat nur wenig Teerbeläge. Auf der Strecke bis nach Weiach hat es drei Groompunkte. Diese Schlaufe wird von allen Teilnehmer ab EVG 3 und höher beritten.

Streckenkarte

 



Blaue Schlaufe, 32 km


Auf der 32 km langen Strecke führt der Weg erst am Rhein entlang nach Glattfelden und schliesslich über den Strassberg nach Neerach und zurück nach Dielsdorf. Die blaue Schlaufe ist neben dem Aussen-Vet-Gate das High-Light des diesjährigen Distanzrittes. Es erwartet die Reiter eine Strecke mit wenig Höhenmeter und tollen Galoppstrecken. Auf dieser Schlaufe hat es vier Groompunkte. Da die blaue Schlaufe der Rückweg vom Aussen-Vet in Weiach ist, wird auch sie nur von den Teilnehmer ab EVG 3 und höher beritten.

Streckenkarte

 



Pinke Schlaufe, 31 km


Bis zur Hodleten im Eggwald ist die pinke Schlaufe identisch mit der roten zweigt dann aber ab richtung Stadel und macht noch einen kurzen Abstecher über den Strassberg und führt die Reiter schliesslich über das Neeracher Ried wieder zurück bis nach Dielsdorf. Die pinke Schlaufe ist sehr abwechselnd und entsprechend kurzweilig zum reiten. Viele Strecken sind im offenen Gelände und versprechen eine schöne Aussicht über das Bachsertal. Auf dieser Strecke hat es drei Groompunkte.

Streckenkarte

 



Gelbe Schlaufe, 23 km


Die 23 km lange Schlaufe verläuft grösstenteils gleich wie die pinke Schlaufe, ist jedoch um 10 km kürzer und hat weniger Höhenmeter. Auf dieser Strecke hat es zwei Groompunkte.

Streckenkarte

 



Alle Schlaufen in der Übersicht


Alle Streckenkarten
Höhenprofile


 

Ein grosses Dankschön allen Gemeinden, die uns den Anlass bewilligt haben:

Dielsdorf, Steinmaur, Bachs, Schöfflisdorf, Oberweningen, Schleinikon, Niederweningen,
Schneisigen, Wislikofen, Fisibach, Stadel, Glattfelden, Hochfelden und Neerach